Ist Hypnose wirksam zur Behandlung des Reizdarmsyndroms?

 

Kann eine regelmäßige Hypnose-Behandlung die Symptome beim Reizdarmsyndrom günstig beeinflussen?

In einer Metaanalyse wurde die Wirksamkeit der Hypnose bei Patienten mit Reizdarmsyndrom auf der Basis von 8 kontrollierten Studien mit zusammen 464 Patienten bewertet. In den Untersuchungen wurden im Mittel 8,5 Hypnose-Sitzungen (Median) über einen Zeitraum von im Mittel 12 Wochen durchgeführt.

Ergebnisse 
Am Ende der Behandlung war die Hypnose der Kontrollbehandlung in Bezug auf eine angemessene Symptomlinderung signifikant überlegen. Auch beim Score zur globalen Erfassung von Magen-Darmbeschwerden zeigte sich eine signifikante Überlegenheit der Hypnose-Behandlung gegenüber der Kontroll-Behandlung. Im Langzeit-Follow-up blieb der positive Effekt der Hypnose-Behandlungen erhalten. Bezogen auf die Symptome zeigte sich auch hier die Hypnose der Kontrollbehandlung überlegen. Die Verträglichkeit der Hypnose-Behandlung wurde als gut bewertet.


Fazit

Diese Meta-Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass Hypnose bei Patienten mit Reizdarmsyndrom eine langfristige adäquate Symptomlinderung bei 54 % der Patienten erreicht. Diese Patienten hatten zuvor nicht mehr ausreichend auf eine konventionelle Therapie angesprochen.


Hintergrund

Hypnose

Mit dem Begriff „Hypnose“ wird sowohl ein veränderter Bewusstseinszustand (Hypnotische Trance) als auch das Verfahren zum Erreichen dieses veränderten Bewusstseinszustandes bezeichnet. In der hypnotischen Trance können kognitive, affektive und physiologische Prozesse und Verhalten verändert werden. Ein hypnotischer Zustand kann durch eine andere Person (Therapeut), aber auch selbst induziert werden (Selbsthypnose).
Im Rahmen der Hypnose können dem Probanden verbale Anweisungen gegeben werden, so genannte Suggestionen, die direkt auf das Unbewusste wirken sollen.

Eine Hypnosebehandlung dauert in der Regel zwischen 20 und 50 Minuten.
In Deutschland darf aus gesetzlicher Sicht jede Person eine Hypnose anbieten, wenn sie diese nicht zu medizinischen Zwecken einsetzt. Für die Behandlung von Erkrankungen ist eine Heilerlaubnis (Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker) notwendig. Eine medizinische Hypnose kann von Ärzten aller Fachgebiete durchgeführt werden.

Literatur / Quellennachweis

Schaefert R, Klose P, Moser G, Häuser W. Efficacy, tolerability, and safety of hypnosis in adult irritable bowel syndrome: systematic review and meta-analysis. Psychosom Med. 2014 Jun;76(5):389-98

Häuser W; Hagl M; Schmierer A; Hansen E. Wirksamkeit, Sicherheit und Anwendungsmöglichkeiten medizinischer Hypnose. Eine systematische Übersicht von Metaanalysen. Dtsch Arztebl Int 2016; 113(17): 289-96.

-->

Das könnte Sie interessieren: